Olga

Olga Aracelly, 11 Jahre alt, 6. Klasse

Der Vater war gewalttätig, die Mutter psychisch krank, so dass ihr der Staat die Tochter wegnehmen wollte. Stattdessen fand sie Aufnahme im Mädchenheim der Schwestern. Als Olga kam, hatte sie wegen schlechter Ernährung fast keine Haare mehr. Durch Medikamente und bessere Ernährung wuchsen sie wieder nach. Als Kind war sie der Sonnenschein im Haus, sprang und tanzte den ganzen Tag umher. Im Dezember wird sie wahrscheinlich die höhere Schulstufe, die Secundaria, erreichen.

Edward

Edward, 3 Jahre alt

Seine Mutter ging bald nach seiner Geburt fort und ließ ihn bei der Adoptiv-Großmutter. Da diese arbeiten musste, überließ sie den kleinen Jungen ihrem Mann. Als dieser begann das Kind sexuell zu missbrauchen, bat die Großmutter die Schwestern, ihn ins Mädchenheim aufzunehmen. Edward hat sich gut erholt und ist ein fröhlicher kleiner Spielgefährte für die Mädchen im Haus.

Gladys

Gladys, 14 Jahre, 6. Klasse

Der Vater verließ die Familie, als sie noch gar nicht geboren war. Als sie 2 Jahre alt war, ging auch die Mutter fort. So wuchs sie bei den Großeltern auf, bis diese sie wegen Alter und Krankheit nicht mehr betreuen konnten. Als Gladys zu den Schwestern ins Kinderheim kam, hatte sie eine schwere Infektion, Schilf auf der Haut und schlechte Zähne. Durch gute medizinische Behandlung geht es ihr wieder gut. Sie ist sehr schüchtern und spricht nur wenig. In der Schule ist sie sehr gut.

Dayanci

Dayanci, 11 Jahre, 6. Klasse

Dayanci wuchs ohne Vater zusammen mit 2 jüngeren Brüdern auf. Die Mutter arbeitet in einem Restaurant bis in die Nacht hinein, auch die Großmutter muss Geld verdienen. So verbrachte Dayanci viel Zeit allein mit ihren kleinen Geschwistern und einigen Cousins. Im Mädchenheim findet sie Raum und Zeit für ihre persönliche Entwicklung und für ihr schulisches Weiterkommen.