Draußen Eiseskälte, drinnen vorweihnachtliche Adventsstimmung. Viele Gäste, Eltern, Schüler und Lehrer versammelten sich am Freitag, den 14. Dezember 2018 in der Aula des Schulzentrums, um dem traditionellen Weihnachtsschulkonzert des Karlsbader Gymnasiums beizuwohnen.

Geladen zu dieser besonderen Veranstaltung wurde von Schulleiter Christian Wehrle sowie dem Förderverein des Karlsbader Gymnasiums.

Den Auftakt gestaltete das Orchester der Schule unter Leitung von Isabel Sauerbier mit Gustav Holsts „A Holy Christmas“. Anschließend kam es mit der Uraufführung des Stückes "Heroes of Infintity, Medley aus Stücken, die kein Mensch kennt" zu einer Premiere in der langen Tradition der Schulkonzerte am Gymnasium Karlsbad. Svea von Einem, Schülerin der 12. Klasse und des Musik Neigungsfachs, sorgte mit ihrer Komposition für gemischtes Orchester für Erstaunen und Begeisterung.

Es folgte der Unterstufenchor, einstudiert von Pascal Nissel und begleitet von Ariana Dumitrascu (Kl. 7a) am Klavier und Joel Burger (Kl. 7a) an den Percussion. Die jungen Musiker interpretierten „An Wunder“ von Wincent Weiss und „Kreise“ von Johannes Oerding wahrlich mitreißend.

Anschließend gab der Mittel- und Oberstufenchor, einstudiert von Pascal Nissel und unterstützt von Anthea Kleiner (Kl. 12) am Klavier, mit seiner Darbietung von „Angels‘ Carol“ (John Rutter) und „Glorious“ (Stephanie Mabey) einen beeindruckenden Beleg seines hohen musikalischen Könnens und vermittelte den Zuhörern auch das Gefühl weihnachtlicher Besinnlichkeit und Harmonie.

Nach der Pause verwöhnte das Schulorchester zunächst die Anwesenden mit einem Filmmusikmedley zu James Bond nach Victor Lopez, bevor der Unterstufenchor, unterstützt von Ariana Dumitrascu (Kl. 7a) am Klavier und Joel Burger (Kl. 7a) an den Percussion, „Vois sur ton chemin“ (Bruno Coulais) und „Je ne parle pas français“ (Namika) vortrug. Das Publikum war begeistert von dieser Darbietung und dankte es den jungen Musikern mit anhaltendem Applaus.

Der Mittel- und Oberstufenchor verzückte danach mit seiner Darbietung von Mariah Careys „All I Want for Christmas is You“ das Publikum. Unterstützt wurde der Chor durch Anthea Kleiner (Kl. 12) am Klavier und Svea von Einem (Kl. 12) mit ihrem Solo. Traditionell beschloss die Jazzband gewohnt schwungvoll den Konzertabend mit „What I say“ (Ray Charles), „Mack the Knife“ (Kurt Weil), „Libertango“ (Astor Piazzolla), Stand by me“ (Ben E. King), „Johnny B. Good“ (Chuck Berry) und „Listen to the Music“ (Tom Johnson).

Großen Dank an alle Mitwirkenden, insbesondere an die Leiter der Chöre und Orchester, Isabel Sauerbier, Pascal Nissel und Gabriela Kneiding. Ebenso geht der Dank an die Tontechniker Daniel Kraiczek, Dominik Seifert, Florens Wolfinger (alle Kl. 11), deren Engagement dieses unvergessliche musikalische Erlebnis ermöglicht hat.