86 Schulen aus Baden-Württemberg, darunter unser Gymnasium, wurden am 13.11.2020 in einer Onlineveranstaltung als „MINT-freundliche Schule“ ausgezeichnet. Die Ehrung der „MINT-freundlichen Schulen“ in Baden-Württemberg steht unter der Schirmherrschaft der Kultusministerkonferenz (KMK).

Bundesweite Partner der Initiative »MINT Zukunft schaffen« zeichnen diejenigen Schulen aus, die bewusst MINT-Schwerpunkte setzen. Die Schulen werden auf Basis eines anspruchsvollen, standardisierten Kriterienkatalogs bewertet und durchlaufen einen bundesweit einheitlichen Bewerbungsprozess.

mintZu den Kriterien, die die MINT-freundlichen Schulen erfüllen müssen, gehören u.a. MINT-förderliche Entwicklungen wie der geplante Um- bzw. Neubau unserer naturwissenschaftlichen Räume, die Einführung des Profilfachs IMP im Schuljahr 2018/19 einschließlich der zugehörigen Fort- und Weiterbildung der Lehrkräfte, unser Medienentwicklungsplan, MINT-Projekte, MINT-Wettbewerbsteilnahmen und -Exkursionen an der Schule und Neuanschaffungen wie unser Sonnenteleskop und Kontakte zu Wirtschaftspartnern. Wir freuen uns sehr, dass unsere Bewerbung, die alle drei Jahre neu eingereicht werden muss, erneut erfolgreich war!

In der offiziellen Pressemitteilung steht: Das Zusammenspiel zwischen Digitalisierung und Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) hat sich für die Schulentwicklung in der Covid-19-Krise als entscheidend herausgestellt. Die ausgezeichneten »MINT-freundlichen Schulen« zeigen, dass sie mit ihrem schulischen Konzept in der Lage sind, Ad-Hoc-Maßnahmen didaktisch und pädagogisch durchdacht in den Schulalltag einzubinden.

„(...) Wir werden mittel- und langfristig einen weiter steigenden Bedarf an MINT-Fachkräften erleben", sagt Stefan Küpper, Geschäftsführer Politik, Bildung und Arbeitsmarkt der Arbeitgeber Baden-Württemberg und von Südwestmetall. "Die Demografie und die digitale Transformation sind dabei die entscheidenden Treiber. Deswegen ist die herausragende Arbeit der "MINT-freundlichen Schulen" und die Vergrößerung des Netzwerks weiterhin von enormer Bedeutung. Es sind diese Schulen, die die Standards in der Vermittlung sogenannter „Future Skills“ und einer zielgerichteten Berufsorientierung setzen", so Küpper.

Diese Schulen wurden in unserer Region im Jahr 2020 als „MINT-freundliche Schule“ geehrt:
Albertus-Magnus-Gymnasium Ettlingen - Goethe-Gymnasium Karlsruhe - Gymnasium Karlsbad - Gymnasium Neuenbürg - Gymnasium Remchingen - Hans-Thoma-Schule Karlsruhe - Humboldt-Gymnasium Karlsruhe - Melanchthon-Gymnasium Bretten - Reuchlin-Gymnasium Pforzheim - Theodor-Heuss-Gymnasium Pforzheim

Britta Grau, Dr. Dieter Krämer, 24.11.2020