Lange war ungewiss, wie und ob die diesjährige Abiturfeier stattfinden würde. Die Möglichkeit bestand, dass die Abiturienten in diesem Jahr als erster Jahrgang wohl überhaupt ohne eine zeremonielle Zeugnisübergabe das Gymnasium Karlsbad verlassen würden.

Letzten Endes fand man dann doch eine Lösung: eine Zeugnisübergabe ohne Gäste, nur mit den Schülern und einer Reihe an ausgewählten Lehrern. Damit Eltern, Verwandte und Freunde trotzdem dabei sein konnten, richtete man einen Livestream ein, wodurch alle Angehörigen die Zeugnisübergabe ganz bequem von daheim verfolgen konnten.

Am vergangenen Freitag, dem 24. Juli, war es dann soweit. Die Feier begann mit einer kurzen Begrüßung des Direktors Christian Wehrle, woraufhin das Streicherensemble unter Leitung Isabel Sauerbiers mit dem Lied „Viva la Vida“ musikalisch in den Abend einstimmte.

Anschließend folgte eine Ansprache des Schulleiters, in der er das diesjährige Abiturmotto „Zuhause geblieben, trotzdem geschafft“ unter die Lupe nahm und den Abiturienten Mut für die Zukunft zusprach.

Für einen musikalischen Programmpunkt sorgte Cuong Sen Le, selbst Abiturient, der das Stück „Clair de lune“ von Claude Debussy auf dem Klavier vortrug, gefolgt von Chiara Obst, der Gewinnerin des Scheffel-Preises für das beste Deutschabitur, mit ihrer Rede. In dieser machte sie ihre Mitschüler/innen darauf aufmerksam, nicht nur zurück oder nach vorne zu schauen, sondern die Zeit in der Gegenwart zu genießen und zu nutzen.

Abitur i2020 - Jahrgangsbeste

Abitur 2020 am Gymnasium Karlsbad: die Jahrgangsbesten (Bild: Firma HD-Pixx)

Nach einer kleinen Videobotschaft des Bundespräsidenten folgte die Ehrung der Schüler, die es in diesem Jahr geschafft hatten, einen 1,0-Schnitt zu erzielen: Chiara Obst, Carolin Beck und Leo Hauschild. Im Anschluss wurde der „Einsatzpreis der Fördergemeinschaft“ für besonderes Engagement an Samuel Gesk und Lenny Lorenz verliehen, für ihren langjährigen Einsatz in verschiedenen Bereichen des Gymnasiums Karlsbad und die Gründung des Schulblogs.

Dann kam dann der Moment, auf den alle gewartet hatten: die Übergabe der Zeugnisse und die Vergabe von Abiturpreisen und Urkunden. Der stellvertretende Schulleiter Jochen Bischoff bat dabei die Schüler der einzelnen Klassen einzeln auf die Bühne, wo Christian Wehrle und die jeweiligen Tutoren bereits warteten, um das Zeugnis sowie Preise und Urkunden zu überreichen. Als „Bonus“ erhielten alle Schüler eine Sonnenblume, bevor es nach einem kurzen Foto wieder an den Platz ging.

Den Abschluss der Veranstaltung machten die beiden Religionslehrer Regine Coens und Peter Künzig. In einem Segen sprachen sie den Abiturienten Mut zu, nicht immer mit dem Strom zu schwimmen und Dinge stets zu hinterfragen. Damit rundeten sie einen gelungenen Abend ab, der trotz und vielleicht gerade wegen der besonderen Herausforderungen dieses Jahres ganz besonders im Gedächtnis aller Beteiligten bleiben wird.

Das Gymnasium Karlsbad bedankt sich bei allen, die an der Organisation und Umsetzung dieses Abends beteiligt waren, sei es beim Aufbau, bei der technische Umsetzung oder der erschwerten Planung im Vorfeld. Nur durch die Hilfe vieler verlief alles so reibungslos wie geplant und wir hoffen, dass wir ab nächstem Jahr die Abiturfeier wieder in gewohntem Rahmen durchführen können.