IMG 2598

Am 22. Januar 2020 jährte sich die Unterzeichnung des Elysée-Vertrages durch Konrad Adenauer und Charles de Gaulle zum 57. Mal.

Der Vertrag sorgte dafür, dass nach vielen Kriegsjahren die „Erbfeindschaft“ beendet und die deutsch-französische Freundschaft besiegelt wurde. Immer mehr Kooperationen auf wirtschaftlicher und politischer Ebene folgten, man setzte auf gegenseitiges Kennenlernen und Verständnis. Städtepartnerschaften wurden gegründet, Schüleraustauschprogramme initiiert und sogar ein gemeinsamer Fernsehkanal namens ARTE gegründet.
Dieser Anlass wurde auch am Gymnasium Karlsbad gefeiert. Im Foyer wehte die Trikolore, französische Musik sorgte für gute Stimmung, es duftete nach Crêpe und Galette. Viele Karlsbader Schüler gaben ihre Bestellung auf Französisch auf, denn damit konnte man bares Geld sparen. Andere trugen Kronen gemäß der französischen Dreikönigstradition. Wieder andere informierten sich an einer Schautafel über die deutsch-französischen Beziehungen. Alle Klassen nahmen am deutsch-französischen Quiz Teil und warten nun gespannt auf die Auswertung und Preisverleihung.

Christine Palmen