Auch in diesem Schuljahr fand am Gymnasium Karlsbad in den ersten beiden Märzwochen wieder die Medienprävention für unsere Klassen 5 bis 7 in Zusammenarbeit mit der Polizei Karlsruhe, Referat Prävention, statt.

In Zeiten der Pandemie und des Fernlernens muss jedoch auch die Prävention alternative Wege gehen. Deshalb fanden die geplanten Projekte in diesem Jahr als Online-Veranstaltungen in den einzelnen Klassen statt.

Die jeweils 50minütigen Vorträge, betreut durch Kriminalhauptkommissarin Diana Eisele und Polizeihauptkommissar Harald Vogel von der Polizei Karlsruhe, beschäftigten sich mit Themen wie dem Verhalten bei Onlinekonferenzen und den strafrechtlichen Konsequenzen auch für unter 14 jährige bei verschiedenen Aktivitäten im Netz. Außerdem wurden die SchülerInnen über die Gefahren durch Pädophile im Netz aufgeklärt.

Dies alles sind Aspekte, die durch unsere häufiger und notwendiger werdende digitale Präsenz immer mehr an Relevanz gewinnen. Die SchülerInnen verfolgten die Vorträge mit großem Interesse und beteiligten sich rege im Austausch und bei Fragerunden mit den Referenten Frau Eisele und Herr Vogel.

Wir freuen uns daher besonders über die Initiative der Polizei Karlsruhe, die Präsenzveranstaltungen in diesem Bereich in kürzester Zeit in Online-Projekte umzugestalten, so dass die bewährte Zusammenarbeit mit unserer Schule in diesem Jahr auch auf digitalem Wege stattfinden konnte. Herzlichen Dank hierfür!

Wir hoffen Sie auch im nächsten Schuljahr – dann vielleicht wieder persönlich – zu uns ans Gymnasium Karlsbad einladen zu können.

Präventionsteam Gymnasium Karlsbad